Saunawelt

Das Saunieren gehört zu den natürlichsten und zugleich wirkungsvollsten Möglichkeiten vom Stress des Alltags abzuschalten. Entspannung, Erholung, Abhärtung, Fitness und Leistungssteigerung sind die wichtigsten Ziele des Saunabesuchers.
Durch die Wärme des Saunabades wird die Haut angeregt, sich von allen toten Zellen und schädlichen Giften zu befreien. Das Hautgewebe wird dabei tief gereinigt und gestärkt, außerdem wird der Stoffwechsel gefördert.

Erfrischend und gesund – ob warmes Fußbad oder unser eiskaltes Schwimmbecken im Saunagarten – Wasseranwendungen zwischen den Saunagängen unterstützen die wohltuende Wirkung.

Finnische Sauna
Beim finnischen Saunabad herrschen in der Saunakabine aus Holz Temperaturen um die 95° C
bei einer möglichst geringen Luftfeuchtigkeit von
5 – 20 %.

Während der Aufheizphase wird dem Körper intensive Wärme zugeführt. Danach wird der Körper gezielt abgekühlt. Richtig ist also immer ein Wechselbad, wobei es empfehlenswert ist, darauf zu achten, dass die Dauer der Erwärmung und die der Abkühlung des Körpers gleich sind.

Dampfbad
Der wohltuende Aromadampf hat eine Temperatur um die 45°C. Das Zusammenspiel von Wärme und Feuchtigkeit regt die Durchblutung an, reinigt die Haut und wirkt beruhigend auf die Atemwege.

Muskelverspannungen lösen sich, Stress wird abgebaut, Glieder- und Gelenkschmerzen lassen nach. Das Aroma-Dampfbad ist eine sanfte, aber wirkungsvolle Entspannungs- und Regenerationsmöglichkeit.

Sanarium
Wem die klassische Sauna zu trocken ist, sollte das Sanarium testen. Dabei handelt es sich um eine kreislaufschonende Saunavariante, bei der die Raumtemperatur 50°C und die Luftfeuchtigkeit bei 50% liegt. Nach einer Studie des Universitätsklinikums der Charité in Berlin führte eine regelmäßige Sanarium-Anwendung bei 38% der Patienten mit Bluthochdruck zu einer Blutdrucknormalisierung.

Infrarotkabine
Abschalten, loslassen, auftanken in unserer Infrarotwärmekabine. Während Sie sitzen und einfach entspannen, absolviert Ihr Körper ein effektives Fitnessprogramm. Nach der Sitzung in der Infrarotkabine fühlen Sie sich erholt und voller Energie für neue Herausforderungen. Tiefenwärme bei relativ niedrigen Temperaturen von nur etwa 46° C sorgt nicht nur bei hitzeempfindlichen Menschen für Entspannung und lässt Sie kräftig schwitzen, ohne den Körper großer Belastung (Hitze/Dampf) auszusetzen. Das Geheimnis dieser Wärmekabine ist wohltuende Strahlungswärme, die nicht erst über den aufwendigen Umweg erhitzter Raumluft zum Körper gelangt, sondern gleich direkt von der Strahlerquelle auf die Haut geht und den Körper u.a. zu deutlich höherer Schweißproduktion antreibt.